Die Wandlung ist vollbracht…

Seit dem 1. November bin ich nun ein vollständiger Apple-Fanboy. Mac mini, iPad und jetzt das iPhone 4. Es ist jetzt fast 3 Wochen in meinem Besitz und ich möchte es nicht mehr missen =)

Es ist nicht einfach nur ein Handy sondern DAS Handy. Da stimmt (fast) alles. Das Design, das darauf laufende System, beides wunderschön anzusehen, genau das was anderen Geräten fehlt. Entweder sie sehen gut aus und die Software darauf ist Müll oder die Software ist gut aber das Gerät ist optisch nicht der Renner.
Jetzt werden sich viele fragen warum ich das iPhone 4 genommen habe wo ich doch das Samsung Galaxy S I9000 habe. Nicht dass das SGS schlecht wäre oder ich damit nicht zufrieden war, im Gegenteil, aber es gibt einige entschiedene Punkte warum ich jetzt das iPhone nutze. Da wären unteranderem iOS das eine weitaus größere Appauswahl als Android hat und ich muss keine Kreditkarte besitzen um Apps zukaufen. Hinzu kommt bei Android das auf Grund der viele Geräte die es gibt nicht jede App auf jedem Device funktioniert.
Weiter gehts an der Stelle mit der Tatsache dass es auch dauert bis überhaupt alle Smartphones/Tablets die aktuelle Androidversion haben. Bei Samsung dauerte es nun bis Anfang des Monats bis es soweit war und wie ich bei ComputerBase.de gelesen habe gibt es einige Probleme beim Update auf 2.2. Hinzu kommt das es momentan nur unter Windows über die Samsung KIES Software geht. Zum Glück hab ich ja Win7 (rein zum „spielen“) via Bootcamp auf meinem Mac mini. Trotzdem ein Defizit für mich. Ein weiterer Punkt ist das ich mit iTunes die Musik auf meinem iPhone verwalten kann, was bei dem SGS nicht der Fall ist.
Inzwischen habe ich mir wieder iTunes Guthabenkarten gekauft und fleissig alte & neue Apps geladen. (BTW: Das neue Interface von Boxcar geht ja mal gar nicht, totaler Horror!) Meine derzeitigen Lieblings Apps sind: Weet (Twitterclient), Trainyard (Geniales Puzzle) und Instagram (Social Network für Fotos). Erst habe ich mir eine Socke fürs iPhone geholt damit es in meiner ollen Arbeitshose geschützt ist, habe die dann zuletzt aber nicht mehr genutzt und mir gestern ein schönes Leder Flip-Case geholt und bin damit sehr zufrieden. Fotos dazu seht ihr links in der Sidebar 😉 Ja der Akku hält nicht viel besser als beim Samsung, was aber daran liegt das ich es wesentlich mehr/öfter nutze als das Samsung, aber die Aufladezeit ist deutlich höher. Auch das Display ist aus meiner Sicht deutlich klarer und besser. Auf dem Samsung habe ich durch Tweetdeck immer direkt mit bekommen wenn ich eine Mention bei Twitter bekommen habe, das ist beim iPhone natürlich anders, aber wirklich vermissen tue ich das Feature nicht.

Vielleicht/wahrscheinlich werde ich nochmal einen extra Beitrag „iPhone 4 vs. Samsung Galaxy S“ machen. Ach FaceTime habe ich fast vergessen 😀 Eine tolle Sache, jetzt da es auch auf dem Mac direkt eine FaceTime App gibt. Ich denke das war erst einmal genug, mehr lest ihr dann in dem anderen Artikel 😉
Danke fürs Lesen, Fragen, Kommentare sind erwünscht!

Advertisements

Die Audiospur

Der @Aquantumcraig (Twitter) hat mich zu seinem neuen Podcastprojekt „Die Audiospur“ eingeladen. Ohne zu zögern habe ich da natürlich zugesagt.
Am Freitag haben wir beide den ersten Podcast aufgenommen, Themen waren First-Contact mit Apple, das neue Design von iTunes 10, Kritik an Apples Kreativität & Preispolitik und eine kurze Info zur iOS 4.2 Beta 1. Das ganze natürlich unprofessionell und ungeübt, da dies unser erstes Podcastprojekt ist. Daher bitten wir um etwas Rücksicht 😉
Der ganze Podcast dauerte etwa eine Stunde. Würde mich sehr freuen wenn ihr mal rein lauscht und uns Feedback, Kritik, etc. gebt.

Link zum iTunes Feed findet ihr wenn ihr auf das Bild klickt oder hier!

Welche Themen kommen demnächst dran? Nun ja laut @Aquantumcraig ist der Podcast durch den Namen an kein festes Thema gebunden, daher sind wir offen für alles, auch für Vorschläge von unseren Hörern.

1 Monat iPad – mein Erfahrungsbericht

Ein Monat mit dem iPad. Eine tolle Zeit, ein tolles Gerät. Wäre aber zu kurz als Erfahrungsbericht. Nach 4 Wochen iPad-using werde ich nun erzählen warum mir das iPad gefällt, was mir genau gefällt und was mir nicht gefällt und eine kurze objektive Meinung zur „Konkurrenz“ (die keine ist).

Was gefällt mir am iPad?

Nun schon vorher hat mir das tolle Design gefallen, die Umsetzung einiger Apps fürs iPad und die Tatsache zuwissen was man da in der Hand hat und was es kann. Vorab habe ich festgestellt, dass wenn man selber noch keinen Mac hat oder sich nicht wirklich mit Apple beschäftigt, dem iPad auch nichts abgewinnen kann.

Kommen wir zu den Dingen die mir am meisten gefallen. Da gibt es die Apps die nicht nur „aufgeblasen“ wurden, sondern ein komplett neues Design haben, dazu muss man wissen ich liebe Design und eine App die hässlich aussieht oder sogar nur ein hässliches Icon hat, landet garnicht erst auf dem Pad.

Dann gibt es noch die Apps die erst oder besonders auf dem großen Display zur Geltung kommen. WeRule, Color Splash, DIE WELT und natürlich Twitterclients. Ein ganz neues Erlebnis ist meiner Meinung nach das Internet auf diesem geilen Ding. Es macht einfach Spaß auf einem Touchscreen durchs Internet zu surfen. Übrigens haben (fast) alle Seiten die ich besuche kein Flash [YouTube <-HTML 5]. Auch E-Mails lesen macht Spaß auch wenns nur ne Spam-Mail ist ^^ Besonders gefällt mir die Kalender App und die Kontakte App.

Zum Touchscreen muss ich ja sicher nichts sagen, da ist Apple die absolute Number One. Man muss nur drauf tippen und nicht drauf drücken wie doof damit es reagiert.

Mein größter Gedanke war vor dem Kauf bzw Besitz: Wie schreibt es sich auf Dauer auf dem Ding? Ich muss sagen: Toll besser als gedacht, sicher gewöhnungsbedürftig, aber im Querformat echt toll. Die Rechtschreibkorrektur unterstützt das noch kann aber auch manchmal ganz schön nerven, hier fehlt eindeutig eine „Lernfunktion“.

Die Werbung sagt ja man erlebt Fotos wie noch nie. Es stimmt, die Farbbrillianz des Displays ist echt toll und im Kontrast zu dem dunklen „Rahmen“ sehen viele Fotos/Bilder/Wallpaper einfach nur klasse aus. Ein besonders nettes hübsches Feature ist das Öffnen der Fotos/Alben. Entweder wie gewohnt mit einem Doppelt“touch“ oder durch die Fingerbewegung mit der man normal zoomt. Zieht man ein Album auf, dann werden nach und nach die einzelnen Fotos sichtbar, bei einer Bilddatei direkt wird sie vergrößert und lässt sich sogar drehen.

Mensch fast vergessen: Der Sensor im iPad der dafür sorgt das man das iPad auch schonmal falschrum hält, also mit dem Homebutton oben, arbeitet echt super. Egal wie man das Teil hält, der Bildschirm dreht mit. Ausgenommen sind die noch nicht iPad optimierten Apps und natürlich Apps wie Rennspiele, etc.

Kommen wir zu den Dingen die mir am iPad nicht gefallen.

Flash: Man kommt gut ohne aus aber es fehlt an einigen Stellen doch. Bisher kann ich das aber gut verschmerzen, klar sonst hätte ich es nicht gekauft.

Ganz klar fehlt: Multitasking! -.-

Die Glasoberfläche, ein absolutes Muss ist ein Putztuch das man immer dabei haben sollte (There is an App for that?) Das hat Apple leider nicht beigelegt. Eine Schutzfolie ist auch zu empfehlen, auch auf Glas sammeln sich nach einiger Zeit Kratzer an. Diesbezüglich werd ich in den Gravis-Store gehen, dort kaufen und gleich auftragen lassen, wenn ich das mache wirds ein #Fail 😉

Jetzt ein Punkt der nicht direkt das iPad betrifft sondern das iOS. Jeder wird das kennen, man wechselt zu einer anderen Seite, geht wieder zurück nach ein paar Minuten und die Seite lädt neu! WARUM? Das nervt, besonders wenn man in einem Chat ist oder die Internetverbindung gerade lahmt.

Alle iPad User warten sicher nur auf eines: iOS 4 beziehungsweise MULTITASKING! Damit würde das iPad noch geiler werden oder?

Wie, wo und wann nutze ich das iPad?

Im Sommer bei Megahitze ist das super – Computer bleibt aus, ein Ding weniger das Hitze produziert, mit dem iPad kann ich auch fast alle Dinge machen die ich sonst am Mac mache. Das Abernten und sähen am morgen vor der Arbeit, nach dem Feierabend und vor dem ins Bett gehen bei WeRule ist quasi schon zum Ritual geworden. Wie schon erwähnt nutze ich das Internet also den Safari wahnsinnig gerne.

Wie einige vielleicht wissen schreibe ich an einer Geschichte/Buch. Auf dem iPad macht es mir fast mehr Spaß als am Mac direkt und ich kann nun auch meine Ideen die mir unterwegs (z.B. auf Arbeit) einfallen schneller aufschreiben. Dank der App Pages geht das sehr gut und ich finde 7,99 kann man dafür ruhig investieren.

Filme gucken, egal ob bei YouTube oder Vimeo (das auch gut läuft) oder die „eigenen“ ist durch den großen Bildschirm und das geringe Gewicht des iPads auch ein großes Vergnügen. Harpern tut es bei der YouTube App direkt, die zwar sehr gut fürs iPad umgesetzt wurde aber doch einige kritische Bugs enthält. So kann man die abonnierten Kanäle nicht einzeln abrufen nur die Übersicht mit den neuen Abo-Videos. Wer YT mit Twitter verlinkt hat und ein Video über die YT-App favt wird sich später vielleicht wundern, die Meldung kommt in irgendeiner Sprache.

So. Es ist spät, ich finde es reicht für den Anfang, ich hab bestimmt was vergessen. In großem und ganzen: Ich liebe das Teil, wegen der oben genannten Dinge und noch vieles mehr. Es sind die kleinen Dinge die der Grund dafür sind, die Tatsache das Apple wieder etwas top umgesetzt hat und auch die Entwickler tolle Apps fürs iPad schaffen. Wer sich noch nicht sicher ist, sollte die sogenannte „Konkurrenzprodukte“ abwarten oder die 2te Generation iPad. Warum wollen eigentlich alle eine Kamera im iPad? Das sieht doch voll dämlich aus damit Fotos zumachen oder Videos zudrehen.

Gute Nacht, Nachtrag folgt morgen nachmittag 😀 Update Info kommt per Twitter versprochen. Danke fürs Lesen, freue mich über Kommentare und Empfehlung dieses Artikels

Das war der Men in Black Mob

Nachdem ich pünktlich und als erster am U Bahnhof Hallesches Tor war, fiel mir nach kurzem und erfolglosem Suchen ein das ja gar kein genauer Treffpunkt genannt wurde. Dann bin ich jetzt doch den ersten „Stammis“ begegnet und der Rest fand sich auch schnell ein. Alle schon im Anzug bei einigen sah es aus als wären sie geboren für das Ding. Am besten war der Auftritt von Gerry der im Taxi ankam und auch schon seine Sonnenbrille aufhatte. Leider wurde das nicht gefilmt sah super aus.

Als dann alle da waren wurde mit dem Training angefangen. Ich hatte extra ein schönes langes Einbeinstativ mit genommen. Hab als Test einen kurzen Film gemacht und bis dahin ging alles gut. Plötzlich war die Kamera lose und krachte voll auf den Boden. Nach einer halben Stunde hab ich festgestellt das irgendwas am Objektiv kaputt gegangen war. Filmen ging aber Fotos machen nicht. Konnte ein Bild machen und dann dauerte es etwas und dann kam die Meldung „Objektivfehler“. Ein und ausschalten ging auch nicht gleich. Aber das wichtigste funktionierte noch: die Filmfunktion.

Dann ging es los einmal wurde am Gandarmenmarkt getanzt und einmal … Hab vergessen wie der Platz hieß sorry ^^ Insgesamt war es ein super Mob und durch die vielen Tänzer sah es richtig gut aus. Zuhause angekommen, hab ich dann mit Erleichterung festgestellt das alle Daten da sind. Denke mal der Film wird die Tage fertig. Bin gespannt auf das „Werk“ von Sascha, der zum einem auch eine richtige Kamera hat und auch entsprechende Software. Übrigens, es ist schon der nächste Mob in Planung, der findet am 24.7 statt…

Mein erster Tag mit dem iPad

Am Donnerstag war ich nochmal im Saturn und hab mir das iPad angeguckt weil ich so ungeduldig war und mich drauf gefreut habe. Am Freitag hab ich noch die leise Hoffnung gehabt das ich vielleicht doch angerufen werde das mein iPad da ist. Aber wirklich damit gerechnet habe ich ernsthaft nicht. Doch dann war’s es soweit, um ca. 13.30 Uhr bekam ich den Anruf das ich mein iPad abholen könnte. Hatte mein Handy zum laden rangehängt und auch auf Rufumleitung gestellt. Etwa eine halbe Stunde später kam ein zweiter Anruf bzw. Versuch, denn ich war gerade in der Tiefgarage und da ist kein Empfang. Dann ca. 10 Minuten später kam nochmal ein Anruf das mein iPad da sei, diesmal war’s eine Frau. Inzwischen hatte ich schon Mario angerufen das er um halb 5 bei der WZU auf mich warten soll.

Dann hat es ziemlich lange gedauert bis ich endlich mein iPad hatte, da wir uns wegen der Saturnaktion auf die Tiefstpreisgarantie berufen haben. Dann nach dem Kauf habe ich es gleich dort vor Ort ausgepackt und aktivieren lassen. Außermdem habe ich mir gleich ein Case bzw rin Tasche fürs iPad gekauft. Das von Apple war leider nicht da. Und auch sonst war kein iPadzubehör da, bis auf das Tastaturdock und das VGA Adapter Kabel. Schade und eigentlich etwas mies. Als ich dann abends nach einer spontanen Einladung zum grillen zuhause war, habe ich natürlich sofort losgelegt und einige Apps installiert.

Jetzt ist gut ein Tag rum und ich bin immer noch begeistert, nicht nur das iPad generell sondern auch einige Apps. Leider sind noch nicht alle Apps im iPadformat aber das kommt sicher noch. Es gibt viele Dinge mir am iPad sehr gefallen, allerdings gibt es auch einige Sachen die ich nicht so gut finde. Das fängt beim fehlenden Putztuch an und endet bei der Tatsache dass das iPad nicht an meinem Mac mini geladen wird. Vielleicht liegts aber auch daran das es an der externen hing.

Übrigens schreibe ich gerade am iPad und muss sagen im Querformat macht sich das echt sehr gut. Dadurch das man Tasta und Bildschirm gleichzeitig im Blick hat geht das tippen schnell von der Hand und die meisten vertipper werden automatisch korrigiert, manuelle Korrekturen bleiben aber nicht aus.
So das war’s für erste.

Auf AudioBoo habe ich auch schon meinen ersten Boo vom iPad hochgeladen. (Leider gibt’s ja noch keine HD App)