Tim ist tot … oder bekommt er einfach nur einen neuen Namen?

Ab heute dem 03. Dezember 2010 wird dieser Blog nicht mehr aktualisiert, sondern es gibt einen neuen Blog unter dieser Adresse: www.MacSnider.de

Dieser Blog hier wird noch einige Zeit online bleiben damit jeder meinen neuen Blog findet 😉

Advertisements

Mein letzter Eintrag…

…hier auf diesem Blog. Nein nicht wegen dem neuen JMStV, sondern weil ich seit kurzem einen eigenen Server habe und dort meinen Blog neu aufmachen werde. Erstmal trotz des neuen JMStV, fürs erste bleibt dieser auch nach dem 1. Januar 2011 bestehen!
Warum ein eigener Server? Die Gründe sind ganz einfach: Man kann viel mehr machen, von eigenen Plugins und Themes installieren (und diese auch modifizieren zu können) bis hinzu der Tatsache der eigenen Domain. Da dieser Blog erstellt wurde, bevor ich den Nick „MacSnider“ benutzt habe, wird mein neuer Blog auch entsprechend anders heißen. Auch mehr Blogposts sind angedacht, mal schauen wie ich das so schaffe. Meine bisherigen Einträge von diesem Blog werden natürlich mit in den neuen übernommen mit einigen kleinen Änderungen.

Als letztes wollte ich wissen ob jemand weiß wie ich es hinbekomme das die Adresse hier (kleintim.wordpress.com) auf meinen neuen Blog verweißt?

Die Wandlung ist vollbracht…

Seit dem 1. November bin ich nun ein vollständiger Apple-Fanboy. Mac mini, iPad und jetzt das iPhone 4. Es ist jetzt fast 3 Wochen in meinem Besitz und ich möchte es nicht mehr missen =)

Es ist nicht einfach nur ein Handy sondern DAS Handy. Da stimmt (fast) alles. Das Design, das darauf laufende System, beides wunderschön anzusehen, genau das was anderen Geräten fehlt. Entweder sie sehen gut aus und die Software darauf ist Müll oder die Software ist gut aber das Gerät ist optisch nicht der Renner.
Jetzt werden sich viele fragen warum ich das iPhone 4 genommen habe wo ich doch das Samsung Galaxy S I9000 habe. Nicht dass das SGS schlecht wäre oder ich damit nicht zufrieden war, im Gegenteil, aber es gibt einige entschiedene Punkte warum ich jetzt das iPhone nutze. Da wären unteranderem iOS das eine weitaus größere Appauswahl als Android hat und ich muss keine Kreditkarte besitzen um Apps zukaufen. Hinzu kommt bei Android das auf Grund der viele Geräte die es gibt nicht jede App auf jedem Device funktioniert.
Weiter gehts an der Stelle mit der Tatsache dass es auch dauert bis überhaupt alle Smartphones/Tablets die aktuelle Androidversion haben. Bei Samsung dauerte es nun bis Anfang des Monats bis es soweit war und wie ich bei ComputerBase.de gelesen habe gibt es einige Probleme beim Update auf 2.2. Hinzu kommt das es momentan nur unter Windows über die Samsung KIES Software geht. Zum Glück hab ich ja Win7 (rein zum „spielen“) via Bootcamp auf meinem Mac mini. Trotzdem ein Defizit für mich. Ein weiterer Punkt ist das ich mit iTunes die Musik auf meinem iPhone verwalten kann, was bei dem SGS nicht der Fall ist.
Inzwischen habe ich mir wieder iTunes Guthabenkarten gekauft und fleissig alte & neue Apps geladen. (BTW: Das neue Interface von Boxcar geht ja mal gar nicht, totaler Horror!) Meine derzeitigen Lieblings Apps sind: Weet (Twitterclient), Trainyard (Geniales Puzzle) und Instagram (Social Network für Fotos). Erst habe ich mir eine Socke fürs iPhone geholt damit es in meiner ollen Arbeitshose geschützt ist, habe die dann zuletzt aber nicht mehr genutzt und mir gestern ein schönes Leder Flip-Case geholt und bin damit sehr zufrieden. Fotos dazu seht ihr links in der Sidebar 😉 Ja der Akku hält nicht viel besser als beim Samsung, was aber daran liegt das ich es wesentlich mehr/öfter nutze als das Samsung, aber die Aufladezeit ist deutlich höher. Auch das Display ist aus meiner Sicht deutlich klarer und besser. Auf dem Samsung habe ich durch Tweetdeck immer direkt mit bekommen wenn ich eine Mention bei Twitter bekommen habe, das ist beim iPhone natürlich anders, aber wirklich vermissen tue ich das Feature nicht.

Vielleicht/wahrscheinlich werde ich nochmal einen extra Beitrag „iPhone 4 vs. Samsung Galaxy S“ machen. Ach FaceTime habe ich fast vergessen 😀 Eine tolle Sache, jetzt da es auch auf dem Mac direkt eine FaceTime App gibt. Ich denke das war erst einmal genug, mehr lest ihr dann in dem anderen Artikel 😉
Danke fürs Lesen, Fragen, Kommentare sind erwünscht!

Wenn die Technik nicht so will…

Jeder kennt das (aus Windowszeiten), die Technik streikt, tut nicht das was sie soll. Entweder sitzt der Fehler davor oder es ist wirklich die Technik die spinnt oder auch ein Mix aus beidem. Dies war am Wochenende bei mir der Fall. Der Anfang war das „Einlesen“ des Filmmaterials, einmal meines, das von Sascha (aka Zaine) und das von Mario (aka DocZombie). Erstes war relativ einfach, das von Mario war etwas kompliziert. Habe erst später bemerkt das iMovie 11 nun nicht nur AVCHD unterstützt sondern auch MTS, daher ging das Importieren doch recht einfach am Ende. Beim Anschauen musste ich dann feststellen dass Aufnahmen von Mario komplett einen Blaustich hatten, lag wohl daran das er vor dem Aufnehmen kein Weißabgleich gemacht hat.

Noch bevor ich die Videos importiert hatte, versuchte ich vorher über meine Kamera eingesteckte Karte die Videos zufinden, funktionierte nicht so recht, also SD-Kartenleser musste her. Noch beim Suchen (unter Windows) landete ich kurz auf meiner externen TrekStor Poket g.u. und sah etwas seltsames. Nicht das was drauf seien sollte. Nach dem Neustart und Wechsel zu OSX sah ich dann die Misere: Datencrash, oder irgendso etwas. Jedenfalls waren/sind nur 2 merkwürdig benannte Dateien und ein leerer Ordner drauf, laut Speicheranzeige sind meine Daten aber noch drauf. Das ganze war mir schonmal passiert und wie beim letzten Mal wusste ich nicht woher. Momentan bin ich am überlegen ob ich die Platte einfach ein oder zweimal formatiere. Drauf waren/sind eh nur unter Windows installierte Spiele und einige andere (verschmerzbare) Daten. Unter Mac fehlt mir ein Programm zum Datenwiederherstellen und unter Windows müsste ich erst meine große externe Iomega neuformatieren da ich diese für TimeMachine nutze.

Zurück zum Flashmob-Film: Meine Idee war es 4 Filme gleichzeitig beim Intro einzublenden, das Feature konnte mir iMovie nicht bieten (korriergt und zeigts mir wenn doch!) also musste die Trial von Camtasia her. Soweit so gut, bei Camtasia konnte ich jedoch die Geschwindigkeit der Videos nicht anpassen. Gut dachte ich, exportierst du es halt und machst den Rest dann in iMovie weiter. Nach zwei Mal exportieren das selbe Ergebnis: Aus HD-Aufnahmen wurden Pixelklötzchen =( Warum weiß ich nicht, vielleicht hatte ich irgendwo was vergessen einzustellen. Also musste ich meine Idee verwerfen und neu anfangen.

Das Ergebnis seht ihr evtl. heute nacht spätestens aber morgen, lade das Video gerade bei YouTube hoch!